Die Vier Jahreszeiten

Antonio Vivaldis wohl bekanntestes Werk, der Violinkonzert- Zyklus "Die Vier Jahreszeiten" in unserer einmaligen Kammermusik-Fassung begegnet in diesem Programm Werken von Eduard Mörike, Joseph von Eichendorff, Kurt Tucholsky, E.T.A. Hoffmann, Eugen Roth, Heinrich Heine und Annette von Droste- Hülshoff.
"Die Vier Jahreszeiten" als Duo? Dass das dem Geiger Ihno Tjark Folkerts und dem Cellisten Suren Anisonyan (besonders dank der famosen Einrichtung durch Anisonyan) verblüffend gut gelingt, entnehmen Sie bitte den Pressekommentaren auf der Seite "Aktuelle Presse"... Benedikt Vermeers Wandlungsfähigkeit als Schauspieler beweist sich einmal mehr, wenn er mit Mörikes "Er ist´s" jubelnd den Frühling begrüßt, mit Tucholskys "Das Lenzsymtom" einen humorvollen Blick auf hormonell bedingte Kapriolen nicht nur des menschlichen Verhaltens wirft, mit Hoffmanns "Die Geschichte vom verlorenen Spiegelbilde" eine dramatische Liebesgeschichte im sommerlichen Italien erzählt oder mit Eugen Roth über "Das Oktoberfest" schlendert.
Im zweiten Teil des Abends verbindet sich dann "Der Knabe im Moor" in nie gehörter Bizarrheit und E.T.A. Hoffmanns anrührende Erzählung "Die Geliebte" mit Vivaldis Weltmusik- ein niveauvoll- rasanter Genuss mit Trio LiMUSiN!