Berühmte Balladen und Fantasien von Georg Phillip Telemann

Ihno Tjark Folkerts spricht in diesem Programm Goethes "Der Erlkönig" und "Der Gott der Bajadere", Schillers "Der Handschuh" und "Der Taucher", Heienes "Belsatzar", Fontanes "Die Btück am Tay" und last not least die surreale Ballade "Der Knabe im Moor" der Droste- Hülshoff.
Wie schön und zeitlos diese Höhepunkte der Dichtkunst doch sind! Mit immenser sprachlicher Wucht werden hochaktuelle Themen behandelt wie wahre und verwerfliche Liebe, die Konsequenzen der Selbstüberheblichkeit, die Hybris der Technik und die Wahrnehmung der Natur als Bedrohung und Feind. Alles andere als gestrig- angestaubte Literatur eben!
Die Balladen stehen in einem inspirierten Wechselspiel mit acht Fantasien für Violine ohne Bass von Georg Phillip Telemann. Sie gehören zu den schönsten Kammermusiken des Barock, sind weit mehr als nur Zwischenmusiken und stehen mit ihrer Klangpracht ebenbürtig neben den berühmten Balladen. Telemann war zu Lebzeiten ebenso berühmt und geachtet wie Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel, höchst produktiv und für seinen kompositorischen Humor bekannt: So fasste er den Pariser Börsenkrach ebenso in Töne wie das Liebesspiel eines Froschpaares...
Ein Abend der Extraklasse, selbst das Glas Sekt oder Wein in der Konzertpause wird nicht fehlen!
Bis bald einmal..